Tarantelbox Banner 3a Kopie

Hier habe ich als kleine "Bastelanleitung" meine Halterung für die Futterpflanzen eingestellt. Als Plastikgefäße verwende ich kleine Behälter, wie sie für Salate oder Soßen verwendet werden (ich kaufe sie meist bei der Metro, da sie dort in verschiedenen Größen und Formen sehr preiswert zu haben sind). Den Deckel schneide ich mehrmals kreuzförmig mit einem Skalpell oder Teppichmesser ein, für 1-2 Stengel je ein Loch. Wenn man nun die Stengel durch den Deckel steckt, dann schließt sich das Loch rund um den Stengel wieder und die Tiere können nicht ins Wasser fallen und ertrinken.

Auf den Bildern habe ich Brombeer-Ranken verwendet, die ich für Phasmiden (z.B. Phyllium, Extatosoma) und Insekten als Futter einsetze. Die Brombeeren schlagen bei hellem Standort und geringem Tierbesatz sogar Wurzeln und wachsen weiter! Die Vorrichtung funktioniert bei Farnen ganz genau so, nur sind bei manchen Farnarten die Blattstengel sehr zerbrechlich, so dass man darauf achten muss, sie nicht abzuknicken. Tägliches Besprühen verlängert bei Farnen die Haltbarkeit der Wedel im Terrarium erheblich, da die Pflanzen in der Lage sind, sehr viel Wasser direkt über die Blattoberfläche aufzunehmen.

Frisch geerntete Farnwedel halten mit dieser Methode mindestens 2 Wochen im Terrarium, eine Zeit in der sie bei gut laufender Zucht fast vollständig kahl gefressen sind.

peruana_futter_01 peruana_futter_02
peruana_futter_04
peruana_futter_03

[Home] [O.peruana] [Bilder] [Farne] [Futter] [P.schultei] [T. blondi] [C. elegans] [H. coronatus] [P.siccifolium]

Zurück